Apotheke & Medizin

Krankheiten, Medikamente, Tipps

Welche Wechselwirkungen können zwischen Medikamenten und Lebensmitteln auftreten?

Kategorien: Medikamente

Lebensmittel können Medikamente beeinflussen, das Ausmaß ist jedoch sehr unterschiedlich. Im schlimmsten Fall können lebensbedrohliche Wechselwirkungen auftreten, aber es gibt auch Wirkungen, die aufgrund ihrer Schwäche vernachlässigt werden können. Besonders chronisch Kranke sollten, aufgrund der Vielzahl an Medikamenten, die sie zu sich nehmen, auf die Ernährung achten. Hier kommt noch erschwerend dazu, dass zwischen den Arzneien Beeinflussungen auftreten können. Aber auch wenn man bei einer Erkältung zum Antibiotikum greift, sollte man über mögliche Wechselwirkungen Bescheid wissen.

Folgen von Wechselwirkungen

Grundsätzlich kann es durch Wechselwirkungen zu einer Verstärkung oder Abschwächung der Medikamente bzw. zu einem zu langsamen oder zu schnellen Abbau kommen. Aber es können auch Substanzen im Darm gehemmt werden, so dass dem Körper beispielsweise weniger Magnesium oder Calcium zur Verfügung stehen. Insgesamt werden damit natürlich ebenso Risiken und Nebenwirkungen beeinflusst. Selten kann es sogar u. a. zu Unruhe, Schlafproblemen und Herzrasen kommen.

Abbildung: Über mögliche Wechselwirkungen kann sich der Patient ärztlichen Rat einholen. © Yuri_Arcurs – Istockphoto.com

Getränke und Medikamente

Man kann eigentlich nichts falsch machen, wenn man bei Tabletten zu einem Glas Wasser schluckt. In keinem Fall sollte Alkohol dazu verwendet werden, bei vielen Medikamenten kommt es sonst zur Verstärkung der Wirkung, weil Alkohol die Aufnahme steigert. Dann kann es zu gefährlichen Einschränkungen des Reaktionsvermögens kommen. Mit einem Glas Milch sollte man einige Formen von Antibiotika nicht einnehmen, denn dann kann die Wirkung abgeschwächt werden. Ebenso milchhaltige Lebensmittel wie Joghurt, Quark und Käse können zu einer Beeinflussung führen. Außerdem empfiehlt es sich Medikamente nicht zusammen mit Fruchtsäften (z. B. Grapefruit) einzunehmen. Dadurch kann es bei der Arznei unter Umständen zur Einschränkung des Abbaus der Inhaltsstoffe kommen.

Lebensmittel und Medikamente

Welche Lebensmittel Wechselwirkungen verursachen, ist sehr unterschiedlich und hängt stark von den Inhaltsstoffen des Medikamentes ab. Manche Blutverdünner sollen durch einen gesteigerten Genuss bestimmter Gemüsesorten mit hohem Vitamin-K-Anteil abgeschwächt werden. Einige Schmerzmittel können dagegen durch sehr ballaststoffreiche Nahrung ihre Wirkung nicht entfalten. Weit verbreitet ist auch die Annahme, dass die Antibabypille in Kombination mit Lakritze sehr ungesund ist und u. a. den Blutdruck steigern kann. Es gibt weitere, mögliche Wirkungen. Nicht alle sind wissenschaftlich überprüft, deswegen sollte man bei Unsicherheit stets den Rat des Arztes einholen.

Kommentare sind deaktiviert.